MAIT

Restcent-Initiative – Spendenübergabe an den Wünschewagen

Auch im Jahr 2020 kam mit der Restcent-Initiative eine große Summe für einen wohltätigen Zweck zusammen: Insgesamt 4.000 € spendeten die MAIT MitarbeiterInnen und die MAIT Geschäftsführung, die den Spendenbetrag großzügig erhöht hat. Die Spende ging nun an den Wünschewagen (https://wuenschewagen.de/), eine Initiative des Arbeiter-Samariter-Bundes, um Herzenswünsche schwerstkranker Menschen zu erfüllen. Der Betrag wurde mit je 2.000 € für die Region Nordrhein-Westfalen/Essen und die Region Baden-Württemberg/Ludwigsburg aufgeteilt. Bei der freiwilligen Aktion werden die Cent-Beträge nach dem Komma der Gehaltsüberweisungen – also bis zu 99 Cent pro Monat – gesammelt und einem karitativen Zweck zur Verfügung gestellt. Alle teilnehmenden MitarbeiterInnen können Spendenempfänger vorschlagen, über die dann abgestimmt wird. Für das Jahr 2020 stimmte die Mehrheit der Beteiligten für den ASB-Wünschewagen.


Die ASB-Wünschewagen setzen da an, wo Angehörige überfordert sind, wenn ein Fahrgast nur liegend transportiert werden kann, pflegerische medizinische Betreuung benötigt oder die Familie sich den Ausflug allein nicht zutraut. Dank Spenden und des Engagements ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer fahren die Wünschewagen für ihre Gäste kostenfrei. Mitfahren darf jeder, der noch transportfähig ist, das Ziel bleibt dem Wünschenden überlassen – ob ans Meer, ins Stadion, zum Konzert, zur Familie oder noch einmal nach Hause. Möglichst jeder Wunsch wird erfüllt.


Timon Reinhold dankt unserer MAIT Spenden-Fee Julia Heimbach stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer vom ASB-Wünschewagen sehr herzlich allen MAIT MitarbeiterInnen und der MAIT Geschäftsführung für die großzügige Spende, mit der vielen Betroffenen ein lang ersehnter Wunsch erfüllt werden kann!

Wir beraten Sie gerne.