MAIT

IMS Messsysteme GmbH investiert in zukunftsweisende PTC PLM Technologie mit MAIT


Bochum/ Heiligenhaus, Februar 2017 – Die IMS Messsysteme GmbH, Weltmarktführer für Messsysteme in der Walzwerkindustrie, hat sich bei der Einführung eines durchgängigen PLM-Systems für die PLM Technologie von PTC entschieden. Bei der Projektrealisierung ver­traut das Heiligenhauser Unternehmen auf das Know-how der MAIT.


Von besonderer Bedeutung für IMS ist das gemeinsam mit ASCAD entwickelte Einführungskonzept zur Umsetzung der unternehmerischen Ziele, zur Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeiten und der Verbesserung des Produktentwicklungsprozesses.


Als erste strategische Maßnahmen werden deshalb PTC Creo und PTC Windchill als CAD/PLM-Werkzeuge in den Bereichen Produktent­wicklung und Arbeitsvorbereitung eingeführt. Zur Verkürzung der Durchlaufzeiten wird hierbei für die mechanische Konstruktion ein parametrischer Modulbaukasten entwickelt, mit dem kundenspezifische Produktanpassungen ganzheitlich und effizient umgesetzt werden können. Dies schließt auch die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Konstruktionsdisziplinen und den Umstieg auf eine zeichnungslose Fertigung mit ein.


Im Projekt werden weitere Geschäftsprozesse digitalisiert und im Windchill abgebildet, so auch ein neuer und übergreifender „closed loop“- Änderungsprozess für mechatronische Artikel für alle beteiligten Rollen im Unternehmen.


Es wurde eine PLM-Lösung gesucht, die eine mechatronische Arbeitsweise unterstützt. Daher war die Integration von EPLAN in Windchill und die Erzeugung einer mechatronischen Stückliste ein wichtiges Kriterium. Des Weiteren führt die Anbindung an das bestehende ERP-System APplus zur Verbesserung der Datenverfügbarkeit innerhalb der Prozesse.


„Die Reduzierung der Auftragsdurchlaufzeiten, die Verbesserung der Produktinformation im gesamten Lebenszyklus und das Erlangen eines hohen Automatisierungsgrades sind die elementaren Ziele dieses Projektes“, führt Herr Wagner, Projektleiter IMS, aus.


Herr Wagner erläutert weiter die Vorgehensweise: „Dieses Projekt ist für uns eine große Herausforderung! Auf Grund der weitreichenden Erfahrung in der Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen der MAIT versprechen wir uns eine methodische und strukturierte Umsetzung, um unser PLM-Projekt im Sinne von Best-Practices zur realisieren.“


IMS Messsysteme GmbH

Der Weltmarktführer für Messsysteme in der Walzwerkindustrie.

IMS hat sich seit der Firmengründung 1980 als der international führende Hersteller von Röntgen-, Isotopen- und optischen Messsystemen zur Materialprüfung etabliert. Die IMS Messsysteme werden heute weltweit in der Stahl-, Kupfer- und Aluminiumindustrie eingesetzt.

Mit strategisch verteilten Tochterunternehmen, sowie zahlreichen Repräsentanten, agiert die IMS weltweit. Nach 35 Jahren Unternehmensgeschichte gehören zur IMS Group die IMS Messsysteme GmbH, IMS Röntgensysteme GmbH, surcon, XAPT GmbH und 9 Niederlassungen weltweit. Heute beschäftigt die IMS ca. 450 Mitarbeiter auf fünf Kontinenten.

IMS steht für Präzision aus Leidenschaft und Qualität aus Überzeugung. Hochpräzise Technik erfordert maximales Qualitätsdenken. Seit der Unternehmensgründung 1980 arbeitet die IMS permanent an der Weiterentwicklung ihrer Produkte und der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter. Die daraus resultierende fachliche Kompetenz, gepaart mit modernster Technologie führen zu individuellen, lösungsorientierten Spitzenleistungen.


IMS Messsysteme GmbH, Dieselstraße 55, 42579 Heiligenhaus

Tel. +49 (0) 2056/ 975-0

info@ims-gmbh.de

Weitere Informationen unter www.ims-gmbh.de


Pressekontakt

Wünschen Sie Presseinformationen oder haben Sie Rückfragen? Wir freuen uns über Kommentare und Anregungen und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir beraten Sie gerne.