MAIT

Smart IT: das System denkt mit

Gayen & Berns . Homann GmbH (GBH)

Größtmögliche Datensicherheit, ständige Systemverfügbarkeit und eine hohe Rechengeschwindigkeit

Die traditionsreiche Gayen & Berns . Homann GmbH (GBH) möchte schneller, agiler und digitaler werden. Dafür hat der Hamburger Versicherungsmakler die Zukunft fest im Blick. Das Ziel: eine umfassende digitale Transformation. MAIT ebnet GBH den Weg in die Moderne – mit einem besonders leistungsfähigen, teilautonomen und intelligenten IT-System.

GBH ist seit über 120 Jahren fest in der Welt der Hanse-Kaufleute und Reeder verankert. Das Familienunternehmen zeichnet sich auch durch seine große Kundennähe an mehreren Standorten in ganz Deutschland aus. So betreibt GBH neben Hamburg etwa auch Niederlassungen in Berlin, München, Köln und Frankfurt am Main. Heute ist GBH mit 230 Mitarbeitern eines der größten inhabergeführten Häuser der Versicherungsbranche.

So groß und weit verzweigt das Unternehmen ist, so umfangreich ist auch sein Kundenstamm. Dementsprechend riesig sind die Mengen an sensiblen, persönlichen Daten, wie sie für das Assekuranzgeschäft naturgemäß notwendig sind. GBH legt bei der Speicherung und Verarbeitung dieser Daten ganz besonders hohe Maßstäbe an – und vertraut seit vielen Jahren auf MAIT. Die IT- und Software-Spezialisten versorgen GBH bereits seit vielen Jahren mit sicheren und leistungsfähigen Servern und Workstations.


Im Jahr 2020 wurde Michael Brüggemann neuer IT-Leiter von Gayen & Berns . Homann. Zusätzlich stand der planmäßige Austausch der fünf Jahre alten Server an. Brüggemanns Credo: „Ich will einen IT-Service kaufen, keine Hardware.“ Seine Zielvorgaben: Größtmögliche Datensicherheit, ständige Systemverfügbarkeit und eine hohe Rechengeschwindigkeit.

Maik Petersen, Senior PreSales Architect, und sein Teamkollege Ralf Schaffeld, Key Account Manager, schreckten diese Vorgaben nicht. Die beiden IT-Spezialisten aus der MAIT Business Unit HybrIT hatten die passenden Lösungen schnell zur Hand. Zum einen: die ultra-leistungsfähigen, kompakten und hochgradig skalierbaren HPE ProLiant Server. Hinzu kam eine umfassende Modernisierung der internen und externen Netzwerk-Infrastruktur, inklusive Optimierung der Netzwerklatenz, also der Datengeschwindigkeit. Aber vor allem: HPE Nimble Storage. Dieses intelligente, sich weitgehend selbst verwaltende Flash-Speicher-system gestützt mit netzwerkseitiger Virtualisierungstechnologie hatte Michael Brüggemann letztendlich vom Austausch der kompletten IT überzeugt. „Unser IT-System brauchte dringend eine Frischzellenkur, nicht nur für noch mehr Sicherheit und Geschwindigkeit. Sondern auch, um die ständig wachsende Zahl neuer IT-Funktionen nutzen zu können“, sagt Brüggemann.

“MAIT macht einen tollen Job. Der Service ist immer gut erreichbar, schnell und kompetent. Wenn es dann noch menschlich so gut passt, ist das die beste aller Welten.”

Michael Brüggemann, IT-Leiter, Gayen & Berns . Homann GmbH

Nach zügiger Installation war die neue Systemlandschaft einsatzbereit und positive Effekte spürbar. In Zahlen: Bis zu 86 Prozent aller auftretenden Probleme im Storage-System werden durch HPE Nimble automatisch gelöst oder treten gar nicht erst auf. Der Aufwand für die Betreuung und Wartung der IT hat sich gegenüber der Vorgängerversion schlichtweg halbiert. Die Verfügbarkeit der Lösung – und damit auch aller angeschlossenen Applikationen – liegt bei 99,9999 Prozent. Wie ist all das möglich?

„Aktuelle Technik gepaart mit Automation und künstlicher Intelligenz sorgen für einen effizienteren IT-Betrieb und ein hohes Maß an Stabilität. Das schafft Freiräume in der GBH IT für zukünftige Digitalisierungsprojekte“, sagt Maik Petersen. HPE Nimble Storage überprüft fortlaufend eigenständig alle Parameter des GBH-Systems und vergleicht sie mit anonymisierten Daten aus zigtausend anderen Systemen im HPE-Kosmos. So entdeckt das System mögliche Schwierigkeiten und Unverträglichkeiten schon bevor sie auftreten, Folgeprobleme in angeschlossenen Software-Anwendungen werden erfolgreich verhindert. Ganz nebenbei vollführt HPE Nimble selbstständig notwendige Updates, vergrößert automatisch die Partition, wenn sich das Laufwerk füllt und sorgt ohne menschliches Zutun für eine höhere Systemleistung, falls eine App mal mehr „Dampf“ braucht.

Doch nicht nur die Storage-Performance hat durch die IT-Erneuerung deutlich zugenommen. Vielmehr hat MAIT mit dem umfassenden Eingriff die gesamte Computer- und Rechenleistung verbessert. Die Systeme sind nun deutlich schneller und die Durchlaufzeiten aufgrund der Flash-Speicher gegenüber klassischen Festplatten deutlich kürzer. Auf der Arbeitsprozessebene bedeutet das: höhere Produktivität, weniger Betriebsaufwand, geringere Kosten. Und: mehr Datensicherheit. Das System überprüft sich fortlaufend selbst, alle Inhalte sind end-to-end-verschlüsselt und eine integrierte Backup-Lösung schützt zusätzlich vor Datenverlust. Dank Client-Server verlassen die hochsensiblen Daten tausender Versicherter nicht einmal mehr den zentralen Hochsicherheitsserver. Nutzer im Unternehmen haben zwar je nach Berechtigung Zugriff auf die Daten. Auf deren eigenen Firmentablets, Laptops oder Desktop-PCs liegen aber lokal keine Daten mehr ab. „Sicherer geht’s nicht“, sagt MAIT-Experte Ralf Schaffeld.

Michael Brüggemann schätzt vor allem die Flexibilität von MAIT: „MAIT macht einen tollen Job. Der Service ist immer gut erreichbar, schnell und kompetent. Selbst bei dringenden Problemen stellt sich MAIT der Herausforderung mit einem flexiblen Einsatz der Servicetechniker. Wenn es dann noch menschlich so gut passt, ist das die beste aller Welten“, sagt er. Natürlich wird auch gesprochen, ohne dass vorher die Alarmsirene tönt: Zwei bis drei Mal die Woche nutzt Brüggemann etwa Microsoft Teams für zumeist kurze Rückfragen an MAIT. Darüber hinaus werden folgende IT Services erbracht: Mitarbeiter von MAIT kümmern sich aus der Ferne und bei Bedarf direkt vor Ort etwa um die Erweiterung der Datenbanken, die Aufarbeitung der Security-Umgebung und übernehmen das Netzwerk-Refresh für die Standorte.

„Cloud ist der Trend“, betont Herr Brüggemann und möchte Telefonie und Content-Collaboration als Ganzes anpacken. Bei MAIT ist er damit an der richtigen Adresse: Vom einfachen Cloud-Backup über einzelne IT-Systeme, Hybrid-Cloud-Konzepten bis hin zum Full-Outsourcing der gesamten IT-Umgebung bietet MAIT jeden gewünschten Intensitätsgrad. Welche Services Brüggemann dann tatsächlich in Anspruch nimmt, hängt davon ab, wie sie seinen Zielen dienen. Sein momentan größtes: Er möchte die digitale Transformation bei Gayen & Berns . Homann perfektionieren, Tradition und Moderne bestmöglich verbinden. Sein verlässlicher Partner bei der Umsetzung: MAIT.

Highlights

  • Leistungsfähige, kompakte und skalierbare IT-Infrastruktur mit HPE ProLiant Server und HPE Nimble Storage

  • Umfassende Modernisierung der internen und externen Netzwerk-Infrastruktur

  • Optimierung der Netzwerklatenz

  • Höhere Produktivität, weniger Betriebsaufwand, geringere Kosten und mehr Datensicherheit

Wir beraten Sie gerne.